Die Geschichte des MSC Barth e.V.

Es war eine kleine Gruppe Motorsportbessener in Barth, die im Jahr 1953 auf alten, notdürftig reparierten Motorrädern das erste Straßenrennen in Barth veranstalteten. Der Kurs führte über den Bleicherwall, durch die Ernst Thälmann Straße und Dammstraße. Die Zuschauer hatten großes Bedenken beim Anblick der Fahrer und des Materials. Sie ängstigten sich aber auch um die Schaufensterscheiben. Diese Motorsportfreunde fanden in der BSG "Einheit" Barth die 1954 eine Sektion "Motorrennsport" gründete, ihre Heimat. Initiatoren waren Georg Stang und Siegfried Krämer.
Die Sektion führte im Sommer des Jahres 1954 ihr erstes Rennen auf der Betonpiste am Fuchsberg durch. Nach der Auflösung der BSG "Einheit" 1957 wurde am 22. März 1958 der Motorsportclub Barth gegründet. Der Vorsitzende wurde Georg Stang. 1960 übernahm Ullrich Becker diese Funktion. Der MSC Barth führte bis 1963 die Motocrossrennen auf dem Fuchsbergring, erstmals zur 700-Jahrfeier der Stadt Barth 1955 gestartet, durch. Spätere Welt-und Europameister, wie Paul Friedrichs und Fred Williamowski errangen in Barth ihre ersten Siege. Aber auch Barther Sportler, wie der späterer DDR - Meister Udo von Glowacki erwarben hier ihre ersten sportlichen Erfahrungen und kamen zu Siegerehren.

1955 begann der Bau einer 1 km langen Motocrossbahn auf dem Gelände des Fuchsberges durch die Initiative der Motorsportler der BSG "Einheit" Barth unter der Leitung von Georg Stang. In über 3000 freiwilligen Arbeitsstunden entstand eine Rennstrecke, die anläßlich der 700 - Jahrfeier der Stadt Barth eingeweiht wurde. Diese Rennstrecke, die im Laufe der Jahre ausgebaut und erweitert wurde, bestand bis in das Jahr 1963.

Die Neugründung des Motorsportclub Barth e.V. 1991 weckte den Wunsch, wieder Motocrossrennen zu fahren. Da die alte Strecke am Fuchsberg, im jetzigen Landschaftsschutzgebiet gelegen, nicht mehr befahren werden durfte, stellte die Stadt auf Antrag des MSC Barth ein Gelände am Kaninchenberg zur Verfügung (ehemals Kiesgrube). Nach Überwindung vieler amtlicher Hürden begann Ende 1991 der Bau der neuen Rennstrecke. Viele freiwillige Arbeitsstunden warfen nötig, bis am 30. Mai 1992 das erste Motocrossrennen zur Landesmeisterschaft MV in Barth gestartet werden konnte.
Das diese Bahn nach ihrem weiteren Ausbau zur eine beliebten Rennstrecke der Motorsportler des Landes wurde, ist vor allem dem DDR - Meister 1965 im Motocross, Udo von Glowacki, zu verdanken.
 

Satzung des Vereins herunterladen (PDF)

Beitrittserklärung (PDF)



Daten & Fakten
1953   1. Straßenrennen in Barth über den Bleicherwall, durch die Ernst-Thälmannstraße und Dammstraße.

1954   Gründung Motorrennsport in der BSG "Einheit" Initiatoren waren Georg Stang und Siegfried Krämer.

1954   1. Rennen auf der Betonpiste am Fuchsberg.

1955 - 1963   Weitere Motorcrossrennen auf dem Fuchsberg.
Das 1. Rennen auf dem Fuchsberg war 1955 anlässlich der 700 Jahrfeier von Barth

22. März 1958   wurde der Motorsportclub Barth gegründet, Vorsitzender Georg Stang.

1965 - 1991   Es gab nur noch Touristiksport im ADMV.

26.09.1991   Gründung Motorsportclub MSC Barth, Vorsitzender Fritz Matthias.

04.04.1992   Aufnahme in den Landesverband des ADMV Mecklenburg-Vorpommern.

2008   50 Jahre Motorsportclub in Barth im ADMV

bis 2011 Vorsitzender Fritz Vick

2011   20 Jahre MSC Barth e.V. im ADMV

2011 - 2014   Vorsitzender Dieter Güldner

2015   Vorsitzender Phillip Krytzek